Meine Bestellung bei Arvelle.de



Vor kurzem habe ich das erste Mal bei Arvelle bestellt. Und ich wurde wirklich positiv überrascht! Im Folgeneden werde ich euch von meinen gemachten Erfahrungen zu dem Ablauf, Auswahl und Zustand berichten.
 
Arvelle ist ein Onlineportal, wo man verschiedenste Bücher kaufen kann. Das Besondere: Da alles Restbestände, Mängelexemplare oder Ähnliches sind, sind alle stark reduziert!
 

Die Auswahl:

 
Arvelle hat mich mit der Variabilität der Bücher überrascht, es gab von jedem Genre genügend Auswahl, sodass ich schnell viele Bücher gefunden habe, die mir zusagten. Besonders mein Lieblingsgenre Young Adult und Fantasy war stark vertreten. Neben unbekannteren Büchern gab es auch viele bekannte, die mir direkt ins Auge fielen, sodass mir die Wahl schwer fiel. Hinzu kam noch, dass praktisch jeden Tag Neue hinzukommen und somit die Auswahl stetig wechselt. Häufiges Nachschauen lohnt sich also!

Der Ablauf:

 
Nachdem ich mich für drei Bücher entschieden habe, wurden diese auch noch direkt am gleichen Tag bestellt. Auf Arvelle kann man auf Rechnung einkaufen, aber auch mit PayPal, Kreditkarte oder anderem bezahlen. Je nach Buch dauert es etwa 2-3 Tage, bis alles versandfertig ist. Danach dauert es nochmal etwa 2-3 Tage, bis die Bücher bei einem eintrudelt. Bei mir hat es nur 4 Tage gedauert, bis das ersehnte Paket ankam. Es liegt also noch durchaus im Rahmen. Vergleichsweise mit Rebuy, wo ich normalerweise bestelle, ist es ungefähr gleich.

Der Zustand, Preis/Leistung:


 
 
Meine Wahl ist auf Engelslicht, Layers und Blutwald gefallen. Alles zusammen hatte einen Betrag von 19,97€. Da ich über 19€ gekommen bin, musste ich auch keine Versandkosten zahlen. Verglichen mit dem eigentlichen Wert ist es ein echtes Schnäppchen, jedoch bekommt man für das gleiche Geld mehr Bücher bei anderen Portalen. Aber, da dies ungelesene Bücher mit kleinen Schönheitsmacken sind, haben sie deutlich weniger Gebrauchsspuren wie beispielsweise auf Rebuy, wo man schon mal eine böse Überraschung erleben kann.

Bei Engelslicht konnte ich nur diese kleine Macke am unteren Ende finden. Mich stört es wirklich nicht, da man es nur bei genauerem Hinsehen sieht.
 Ebenso musste ich mich bei Layers bemühen, eine Macke zu finden. Als Mängelexemplar abgestempelt, obwohl es nur diese kleine Macke hat?
Jedoch besonders ratlos war ich bei Blutwald. Ich kann beim besten Willen keinen Fehler an diesem Buch finden. Wieso ist es denn dann als Mängelexemplar abgestempelt?

Fazit:

 
Für denjenigen, der gerne Geld an Büchern sparen will, jedoch nicht das Risiko bei Rebuy und Co eingehen will, kann ich Arvelle wirklich empfehlen. Die Bezeichnung Mängelexemplar schreckt zwar zunächst ab, allerdings kann ich versichern, dass (zumindest nach meiner Erfahrung) diese Bezeichnung oftmals übertrieben ist und man sich oft bemühen muss, Macken zu finden. Die Lieferzeiten sind durchaus in Ordnung und das Preis/Leistungs-Verhältnis spitze!
Die Auswahl ist wirklich groß und wechselt ständig, sodass man schnell genügend Bücher findet, um eine ganze Bücherei einzukleiden. 
 


Kommentare:

  1. Du konntest dich aber zügeln, nur drei Bücher?? :D

    Liebe Grüße & gern bei Interesse vorbei schauen:
    http://kejas-blogbuch.de/testbericht-arvelle-de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich musste mich wirklich zügeln, da hast du schon recht :´) Aber da ja bald Weihnachten ist und mein SuB dann explodieren wird, wollte ich vorher schon mal vorbeugen :)

      Löschen