DIY-Projekt: My Blog is better than your Vlog

In den Ferien habe ich definitiv zu viel Zeit, daher habe ich gleich noch ein Tutorial für euch und diesmal ist es zu der Obsidian-Reihe! Und zwar werde ich euch zweigen, wie ihr Katys "My-Blog-Is-Better-Than-Your-Vlog" T-Shirt machen könnt. [Ich wollte schon länger eins machen und wurde von einer Kommentarschreiberin namens Magda wieder dazu motiviert. Dankeschön!]
 
 
Ihr benötigt dazu:
  • Textilfarbe (Baumarkt)
  • Pinsel
  • Rosenholzstäbchen (dm)
  • Wasserbecher
  • Pappe (mehrere DIN A4)
  • Cutter
  • kleine Schere
  • Klebe
  • gepolsterter Untergrund (Stoffbahnen, Polsterung)
  • Stecknadeln (Abstecknadeln)
  • T-Shirt (!) (H&M usw.)
  • Vorlagen
 
1. Schritt:
 
Zuerst erstellt ihr euch eine Vorlage. Dazu druckt ihr die Buchstaben (und evt. wie bei mir einen Alienkopf für die Rückseite) aus und klebt diese sorgfältig auf Pappe. Nun müsst ihr nur noch die Buchstaben mit dem Cutter ausschneiden. Die Buchstaben, die Innen leer sind (B,L,O,G,R,A) bewahrt ihr auf und schneidet ebenfalls die inneren Teile aus. Nun nur noch die Kanten etwas mit der kleinen Schere versäubern und die Vorlage ist schon mal geschafft.
 
 
Schritt 2:
 
Nun pinnt ihr das T-Shirt mit den Stecknadeln auf den gepolsterten Untergrund fest, jedoch müsst ihr vorher einen Pappbogen von innen hineinschieben, falls die Farbe durchsickert.
 
 
Schritt 3:
 
Jetzt wo alle Vorbereitungen getroffen sind, kann es richtig losgehen! Hierzu legt ihr die Vorlage richtig auf, sodass der Schriftzug gerade ist. Nun kommt die Farbe zum Einsatz. Pinselt diese vorsichtig auf die Vorlage und drückt dabei die Vorlage fest nach unten. Nehmt ruhig etwas mehr Farbe, sodass es gut abdeckt. Gegebenenfalls macht mehrere Schichten.
Es lässt sich fast nicht vermeiden, dass etwas daneben geht oder die Umrisse unscharf werden. Dazu nehmt ihr euch das Rosenholzstäbchen und taucht es ins Wasser uns rubbelt vorsichtig die Farbe von Stoff, solange sie noch feucht ist.
Bei den Buchstaben, die innen leer sind:
Hier gibt es einen Trick! Nehmt euch die ausgeschnittenen Innenteile und pinnt sie ebenfalls mit Nadeln auf und malt ganz normal über die Vorlage.
 
Jetzt heißt es gut durchtrocknen lassen (min. 24h) und dann evt. nochmal nachmalen, wenn es nicht richtig gedeckt hat. Erst nach dem Durchtrocknen könnt ihr die Rückseite machen, wenn ihr etwas hinten drauf haben wollt.









Kommentare:

  1. Mal wieder ein wirklich gelungenges DIY, das zum Nachmachen anregt. Ich bemale auch oft T-Shirts mit Stoffmalfarbe selber, allerdings benutze ich für die Vorlage selbstklebende Bucheinbindefolie (Bastelbedarf), die ist leichter auszuschneiden und kann auf gar keinen Fall verrutschen, da sie ja klebt ;D.
    Liebste Grüße, Lona

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für den Tipp, Lona :)Das nächste Mal probiere ich es mit Bucheinbindefolie aus!

    AntwortenLöschen
  3. Einfach ein super tolles DIY!!! *_*

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab das DIY heute nachgemacht! Ist wirklich gut geworden! Danke, dass ich mir dank Dir das T-Shirt nicht kaufen musste :-)
    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen