Wen der Rabe ruft [Rezension]

Copyright by Script5

Daten:


Autorin: Maggie Stiefvater
Verlag: Script5
Preis: 18,95€
Seitenanzahl: 464
E.Datum: 2013
ISBN: 9783839001530
Format: Hardcover, Ebook
Bewertung: 4 von 5 Sternen

Reihe:
  • Wen der Rabe ruft
  • Wer die Lilie träumt
  • Was die Spiegel wissen
  • Band 4

Klappentext:


Quelle: Klappentext von der Verlagsseite

Jedes Jahr im April empfängt Blue die Seelen derer, die bald sterben werden, auf dem verwitterten Kirchhof außerhalb ihrer Stadt. Bisher konnte sie sie nur spüren, nie sehen – bis in diesem Jahr plötzlich der Geist eines Jungen aus dem Dunkel auftaucht. Sein Name lautet Gansey, und dass Blue ihn sieht, bedeutet, dass sie der Grund für seinen nahen Tod sein wird.

Seit Blue sich erinnern kann, lebt sie mit der Weissagung, dass sie ihre wahre Liebe durch einen Kuss töten wird. Ist damit etwa Gansey gemeint?


Meinung:


Lange Zeit habe ich mich davor gedrückt, dieses Buch zu lesen, doch nun habe ich mich mal ans Herz gefasst und es getan.
Anfangs hat mich das Grundkonzept nicht zugesagt. Generell mag ich übernatürliche Voodoo-Geschichten und Wahrsagerei ehr nicht so, doch dieses Buch entwickelte sich in eine ganz andere Richtung, als ich erwartet hätte.

Positiv wurde ich von der erzählten Geschichte überrascht, die so viel mehr zu bieten hatte, als ich zuvor erwartet hätte. Mit dem gewohnten Schreibstil von "Nach dem Sommer" und dessen Folgebänder bricht uns die Autorin die Geschichte von Blue näher. Ähnlich wie bei der Nach dem Sommer - Reihe ist der Schreibstil zwar flüssig, humorvoll, detailliert, bildlich und einfach nur einzigartig und unvergesslich, aber wie auch schon bei der vorigen Reihe finde ich ihn toll, doch ich würde ihn nicht als meinen Lieblingsschreibstil bezeichnen.

Ich weiß zwar nicht, ob es daran lag, dass ich es auf der Klassenfahrt gelesen habe und somit immer nur ein paar Seiten am Stück lesen konnte oder ob es am Buch selbst lag, aber es kam mir so vor, als könnte ich nicht richtig in die wundervolle Welt um Blue, den Ravenboys und den Ley-Linien eintauchen. Ich konnte mich nicht richtig vertiefen und fühle mich irgendwie schlecht gegenüber dem Buch, weil ich es nicht richtig würdigen konnte, da ich glaube, dass in diesen wunderbaren Einbänden eine viel tiefere und fantastischere Welt liegt, als ich es erkennen konnte. Ich werde es auf jeden Fall später mal rereaden, damit ich in den vollen Genuss des Buches kommen kann.

In diesen ersten Band wird nicht nur die detailreiche Welt groß geschrieben, sondern auch die Charaktere. Anfangs konnte ich mit den Raven Boys nicht so recht was anfangen, weil sie mir oberflächlich und einfach nur arrogant rüber kamen, aber mit der Zeit ist mir jeder einzelne ans Herz gewachsen. Jeder hat eine einzigartige Art und Weise, Macken und Sonstiges.
Die große Familie von Blue hat mir zu Beginn etwas Angst eingejagt, da schon von Anfang an viele Namen und Infos auf einmal.

Durch den schon gekannten Schreibstil der Autorin ist es als Leser möglich, die Hauptprotagonistin und die Raven Boys auf ihren Abenteuern zu folgen. Da Blue selbst nicht so viel über die Ley-Linen weiß und Gansey und die anderen Jungs auch noch gerade dabei sind, den ganzen übernatürlichen Kram zu untersuchen, war es nicht weiter schlimm, dass ich nichts über das Thema wusste und konnte somit mit ihnen mehr darüber auf eine einzigartige Art erfahren.

Fazit:


Wie schon bei der "Nach dem Sommer"-Reihe beeindruckte die Autorin mich mit einer wunderbaren dreidimensionalen Welt, in die ich mich allerdings leider nicht richtig hineinfinden konnte. Die Charaktere sind mir über die Seiten hinaus ans Herz gewachsen und teilen sich nun dort mit andere Buchcharakteren einen Ort.






Weiteres:

Kommentare:

  1. Huhu Miri,
    ich musste nun auch bei dir schauen kommen und finde deine Boggestaltung total süß! :)

    Dieses Buch ist eins, von dem ich es schade finde, dass ich mit der Thematik so gar nichts anfangen kann. Name und Cover finde ich nämlich sehr ansprechend.^^

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Sekunde, ich habe gerade mit dem falschen Blogger-Account kommentiert, bitte das andere ignorieren. :D

    Also noch mal:
    Ich finde dein Blogdesign sehr süß, vor allem die Grafik oben mit den Pfeilen. :)

    Dieses Buch hier habe ich immer wieder angesehen, weil ich den Namen und das Cover so toll finde, aber der Inhalt ist leider so gar nichts für mich und die Autorin ist für mich leider auch eher langweilig zu lesen.

    Habe dir ein Abo da gelassen und schaue nun bestimmt öfter vorbei. :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen